HOME PRESSE TERMINE MEDIEN ARCHIV DOWNLOAD KONTAKT
 
       
FREIWILLIGE MILIZARBEIT DER OG

Freiwillige Milizarbeit (fMA)

Rechtsgrundlage:

WG 2001 § 32 Abs 3 – 7

VBl I Nr. 33/2008 und 9/2007

Abgrenzung:

fMA nur für Wehrpflichtige des Milizstandes

- Militärische Aus-, Fort- und Weiterbildung. Teilnahme an Kursen, Lehrverantstaltungen, Seminaren und Kaderfortbildung; Einsatzvorbereitung.

- Vorbereitende Ausbildung für Hilfs- und Katastropheneinsätze und Einsatzverwendung im Ausland.

- Mitwirkung an Informationsveranstaltungen.
 

- Sportausübung zur Erhaltung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

Eine Maßnahme gilt dann als fMA, wenn sie Elemente der Fortbildung enthält, oder als Beitrag zur Einsatzvorbereitung (Festigung der Kampfgemeinschaft) angelegt ist.

Festlegung und Anordnung:

Die Festlegung der konkreten Leistungen sowie die Anordnung der fMA obliegen dem mobverantwortlichen Kommando.

Bei der Anordnung und Durchführung der fMA ist das Formblatt „Anordnung fMA“ zu verwenden.

Anrechnung der fMA

Zeiten der freiwilligen Milizarbeit werden für die Beförderungen zum nächst höheren Dienstgrad angerechnet. Dabei ersetzen 8 Stunden in Summe einen Ausbildungstag, wobei die An- und Abreisezeiten nicht zu berücksichtigen sind.

Das für die Mobilmachung verantwortliche Kommando:

x

Zl.:

Sachbearbeiter:

Befehl/Anordnung/Festlegung

der Freiwilligen Milizarbeit

gemäß § 32 WG 2001

Auftrag (Art/Inhalt):

Durchführungs- oder Teilnahmebestätigung erforderlich

bis T: 2 Wochen nach der Veranstaltung 1*)

Zeitraum:

Ort der Durchführung mit genauer Adresse:

von/am

Uhrzeit:

bis

Uhrzeit:

Verantwortlicher Leiter oder Kommando:

Kommando/E-Org, DGrd, Vor- und Zuname Kdt:

 

Teilnehmer:

(DGrd, Vor- Zuname, GBNr, SozVersNr, Postadresse)

Teilnahmebestätigung: Unterschrift des WPfl

Bestätigung Kdo/Leiter

Datum, Unterschrift

Der für die Mobilmachung

verantwortliche Kommandant:

i. A.: (Datum, Unterschrift)

21.04.2008 ()

Sonstiges: Hinweise (Anlassbezogen) – Fußnoten!

(z. B. Unterkunft, Transport, Auszahlung Fahrtkosten, Meldung bei etc.)

Verteiler:

Beordert bei/als:

Seite 1 von 1

 

1*) Information:

Die Wehrpflichtigen haben ihre Teilnahme am Ende der Durchführung bzw. Veranstaltung durch eigenhändige Unterschrift zu bestätigen, (nach Möglichkeit auch durch den Leiter/Kdt der Veranstaltung) und anschließend dem zuständigen MobvTK vorzulegen.

 

 

 

   
  VORSTAND
AKTUELLES
VERANSTALTUNGEN
ZWEIGSTELLEN
FMA